Neues aus der Welt der Bioresonanz

Mitlerweile “trauen” sich schon ein paar, leider noch wenige, Patientenbesitzer unser neues Bioresonanzgerät zu testen.
Um verlässliche Behandlungsergebnisse zu bekommen, verlängern wir die Testphase bis zum 30.07.2014.

Bisher kann man sagen, daß die Resonanz bei denjenigen, die es probiert haben, durchweg positiv ist. Auch mein anfänglicher “Therapieversager” hat sich mittlerweile zu einem kleinen Therapieerfolg gemausert. Sie sind neugierig wer das sein könnte???Kleine Anfrage hier im Blog und schon kommt das neueste Bild unseres Praxishundes!!!!

Ihnen allen eine schöne, gesunde Woche, und ganz wichtig,  heute Abend Daumen drücken.

Algerien sollte ein machbarer Gegner sein

4 Gedanken zu „

  1. Sabine Petsch

    Ich heiße Mojo und bin ein kleiner schwarzer Kater. Meine Menschen nennen mich auch Fratzl. Vor ungefähr 5 Monaten habe ich einen hässlichen Ausschlag bekommen, der ganz doll gejuckt hat, und weil ich so gekratzt habe bekam ich so eine hässliche Mütze über den Kopf gestülpt. 5. Monate musste ich dieses blöde Ding tragen, weil nichts geholfen hat. Meine Menschen haben gesagt – es war ein hartnäckiger Pilz. Und dann hatte mein Doktor sch für so ein komisches Gerät entschieden ” Bioresonanztherapie” zur Probephase haben sie gesagt – naja – habe ich gedacht – ein Versuchstier – mit mir könnt ihr es ja machen

    Antworten
    1. Christoph Artikelautor

      Lieber Mojo,
      wenn Du glaubst, daß wir nur “Versuche” mit Tieren machen, dann warte mal ab, der nächste Versuch ist schon geplant. Diesmal muß der Tierarzt selber ran. wird hoffentlich so erfolgreich wie bei Dir! ((;

      Antworten
  2. Hubert und Gabi Stieler

    Wir als Familie Stieler, waren schon bei Herrn Ladwig, als unsere Borderterrier Hündin Shiva noch lebte.
    Er hat sie bis zum Schluss mit Liebe und Fürsorge begleitet. Selbst als es unserer Shiva sehr schlecht ging. Mein Mann und ich hatten notgedrungen eine andere Tierärztin aufgesucht, mit dem Erfolg, dass sie uns nur das Geld aus der Tasche gezogen hat und ohne Besserung für Shiva.
    Dann, bekamen wir mit fast 9 Wochen unsere Borderterrier Hündin Nuori. Vom ersten Tag an gingen wir wieder zu Herrn Ladwig. Er hat ein Herz für unsere lieben Tiere. Egal was jeder sagt oder denkt.
    Er ist einfach SPITZE. Da ich an M.S. erkrankt bin, wünschte ich mir manchmal solche Humanmediziner wie Herrn Ladwig.
    Mein Mann und ich wünschen Ihm nur das Allerbeste.
    In Dankbarkeit
    Hubert und Gabi Stieler

    Antworten
    1. Christoph Artikelautor

      Liebe Familie Stieler,
      vielen Dank!!
      Ich wünsche Ihnen und Ihrem Mann ein gutes, vor Allem gesundes Neues Jahr.
      Viele Grüße
      Christoph Ladwig

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>